Dynamisch, elastisch und vital in Alltag und Sport

 

Durch einen immobilen Alltag, Stress, falsche Ernährung und einseitiges Training verklebt, verfilzt und verhärtet das muskuläre Bindegewebe – die sogenannten Faszien  – das für die Beweglichkeit, Leistungsfähigkeit und Gesundheit aus­schlag­gebend ist. Die Faszien übertragen die Kraft der Muskeln, kommunizieren mit dem Nervensystem und dienen als Sinnesorgan.

 

Muskelkater kommt weniger aus dem Muskelgewebe, sondern entsteht hauptsächlich in den Faszien, die den Muskel umhüllen. Rückenschmerzen resultieren in vielen Fällen nicht aus Wirbelsäulen- oder Bandscheibenschäden, sondern haben ihre Ursache in den Faszien. Auch Sportverletzungen sind meistens Faszienverletzungen und keine Probleme der Muskulatur. Faszientraining erhöht die Belastbarkeit von Sehnen und Bändern, schützt die Muskulatur vor Verletzungen und vermeidet schmerzhafte Reibungen in Hüftgelenken und Bandscheiben. Es dient der Verletzungsprophylaxe, Schmerz-/Beschwerdefreiheit und Leistungssteigerung des Athleten/Klienten. Der Aktivierungsprozess ist eine Kombination aus Faszienmassage und Mobilitätstraining, die ein wesentlicher Bestandteil im Functional Training darstellt. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass durch das regelmäßige Ausrollen mit einer Blackroll (Schaumstoffrolle) die sichtbaren Fettdepots und Wasser­ansammlungen (Cellulite) an Oberschenkeln und Po gemildert oder sogar beseitigt werden. Schon jetzt ist Faszientraining aus Sport und Medizin nicht mehr weg­zudenken – und dieser Siegeszug hat erst begonnen.