Du hast Defizite in der:

  • Koordination, Beweglichkeit und Agilität
  • Antrittsschnelligkeit und Dynamik
  • Endgeschwindigkeit
  • Laufleistung im Spiel (aerobe Ausdauer)
  • Ermüdung nach Sprints (anaerobe Ausdauer)
  • Sprunghöhe
  • Robustheit, Körperspannung und Kraft
  • mentalen Stärke

und bist zwischen 14-17 Jahre (evtl. bis 19 Jahre auf Anfrage) und spielst leistungsbezogen Fußball, dann ist das Mallorca Athletik-Camp für dich ein Muss!

Ich werde dir zeigen, wie du durch gezielte Trainingsplanung deinem Ziel „Fußballprofi“ näherkommst.

Reiseinformationen

Einer der wichtigsten Lerneffekte des Athletik-Camps für die Jugendlichen ist die Vermittlung der Erkenntnis, dass es ohne Selbstdisziplin im Leistungssport nicht geht. Die Entwicklung individuell abgestimmter Trainingsprogramme unter Berücksichtigung des Wachstums und des biologischen Alters ist in diesem Zusammenhang extrem wichtig.

Das Training der Explosivkraft erhöht erwiesenermaßen die Sprintgeschwindigkeit und die Vertikalsprunghöhe bei Fußballern.

Eine trainingsbedingte Steigerung der Maximal- und Schnellkraft ist in der Regel auf Verbesserungen der inter- wie intramuskulären Koordination zurückzuführen. Deswegen ist es wichtig, bei jungen Athleten Wert auf die Entwicklung von Kraft und motorischen Fertigkeiten zu legen. Die Maximal- und Schnellkraft lässt sich signifikant verbessern, wenn man Formen von Widerstandstraining einsetzt. Ferner ist auch belegt, dass Widerstandstraining in Reifungsphasen verletzungsvorbeugend ist. Hierbei ist es essenziell, dass man die konditionellen Fertigkeiten Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit und deren Unterkategorien planmäßig in den Entwicklungsphasen berücksichtigt.

Entwicklung der Schnelligkeit:

Kürzere Bodenkontakte sind der ausschlaggebende Faktor für eine Verbesserung der Sprintgeschwindigkeit. Um diese zielgerecht zu erreichen, werden plyometrische Übungen angeordnet. Allerdings ist es zwingend erforderlich diese schrittweise einzuführen.

Entwicklung der Agilität:

Agilität hat zwei zentrale Eigenschaften. Erstens die Geschwindigkeit und zweitens die Geschwindigkeit, wie man Informationen neuronal verarbeitet. Die Forschung belegt eindeutig, dass ein spezielles Konditionstraining einen erheblichen Zuwachs an aerober Schnellkraft, wenn man ein gezieltes hochintensives Intervalltraining absolviert, mit sich bringt.

Entwicklung der Beweglichkeit:

Die Phase zwischen dem 6. und 11. Lebensjahr ist entscheidend für die Betrachtungsweise zur Beweglichkeitsanalyse junger Athleten. Physiologisch gesehen kann die Erhöhung der Dehnfähigkeit und verringerte Festigkeit von Muskeln und Sehnen (sowohl passiv als auch aktiv) die Entwicklungsphase positiv beeinflussen. Die erworbene Beweglichkeit sollte während des pubertären Wachstumschubs einen Trainingsschwerpunkt bilden.*

*Athletiktraining für sportliche Höchstleistung, riva Verlag 2016