Hey

ich bin

Nils Peter

Leistungssport Athletiktrainer

Lehrer für Fitness

Nils Peter

Trainer-Profil

Handlungsfeld ist der wettkampforientierte Breiten- bzw. Freizeitsport, Leistungssport und Hochleistungssport (Spitzensport).

Die Verbesserung der sportlichen Leistung resultiert primär aus trainingsinduzierten Adaptionen. Einflussfaktoren wie Genetik, Training, Ernährung, Motivation und Umsetzung von Zielen, das soziale Umfeld, die materiellen Rahmenbedingungen sowie Faktoren z. B. Alter, Geschlecht werden im Modell der Anpassungsreserve berücksichtigt.

Im Fokus steht das funktionelle Training (Funktion = Sinn und Zweck) der konditionellen Fähigkeiten Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit sowie die Verbesserung der grundlegenden Bewegungskoordination und Sensomotorik.

Das Ziel besteht in der Optimierung der athletischen Fähigkeit eines Sportlers und daraus resultierend in einer besseren psycho-physischen Belastbarkeit im Training und Wettkampf. Aus einer verbesserten Belastbarkeit resultieren wiederum eine Verletzungsprophylaxe sowie größere Leistungsressourcen. Aus verbesserten Leistungsressourcen leitet sich wiederum im Optimalfall eine sportartspezifische Leistung auf höherem Niveau ab.

Der zielgerichtete Aufbau der sportlichen Leistungsentwicklung wird in Periodisierung geplant und mit dem Trainerstab (Techniktrainer, Sporttherapeut) abgestimmt. Sportmotorische Leistungsdiagnostik zur Trainingssteuerung und Beurteilung der Athleten kommt zum Einsatz.

Mit dem erworbenen Experten-Wissen und der jahrelangen Erfahrung aus dem Leistungssport betreue ich nach individuellen Trainingsprogrammen Jugendliche, Erwachsene und berate Trainer und Vereine nach Zielvorgaben.

Das erwartet Dich!

    • Erkennen und Beheben Deiner Energielecks
    • Aufarbeitung Deiner körperlichen Defizite
    • Optimierung Deiner inter- wie intramuskulären Koordination
    • Erlernen von Techniken zur Erlangung von Kondition (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit sowie Unterkategorien)
    • Nutzung von Energieflussraten zur Leistungsoptimierung
    • Umsetzen von Kraft in Schnelligkeit
    • Steuerung des Trainings durch Leistungstests
    • Motivation durch Wissensvorsprung und mentales Coaching

Berufserfahrung

Mein früherer Beruf als IT-Verwaltungsangestellter an der Universität Hamburg, dem ein Studium der Sozialökonomie Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik vorausging, hat mir die Möglichkeit eröffnet, parallel 13 Jahre Triathlon Altersklassen-Leistungssport zu betreiben.

Starts bei Europa- und Deutschen Meisterschaften, Regionalliga und Landesligen gehörten zu meinen jährlichen Planungen. 5 Jahre davon war ich von der Deutsche Triathlon Union für die Altersklassen-Nationalmannschaft nominiert.

Erfahrungen in anderen Sportarten wie „natürlich“ Fußball, Krafttraining (Bodybuilding), Rückschlagsportarten (Badminton, Squash und Tischtennis), Inlineskaten, Skateboarden, Snowboarden und Windsurfen habe ich unter anderem auch durchlebt.

Die Qualität der ansässigen Vereinstrainer lässt oft zu wünschen übrig. Wer also Leistungssport anstrebt muss oft andere Wege gehen. Vorsprung durch Wissen ist daher meine Devise, was ich seit mehreren Jahren erfolgreich an ambitionierte Sportler weitergebe.

Ein Vorstellungsgespräch beim deutschen Skiverband als Bundestrainer für den Biathlon-Nachwuchs hat mir bestätigt: Es werden in der Regel 7-10 Jahre vergehen, bis aktuelle Erkenntnisse der Trainingslehre bei den Vereinen ankommen, wobei vieles davon im Amateursport nicht umsetzbar ist.

Mein Motto „von den Besten zu lernen“ zahlt sich aus!

  • Clive Salz (Konditionsweltmeistertrainer von Felix Sturm)

    Ulf Sobek (DFB-Nachwuchs-Athletiktrainer)

    Jan Prinzhausen (Ketoline, Berater für Sporternährung)

    Jürgen Irion (Mental Coaching)

    Herzlichen Dank an meine Ausbilder – Kollegen !